Thomas Zimmer: „Erwachen aus dem Koma? Eine literarische Bestimmung des heutigen Chinas.“

Die Frankfurter Buchmesse von 2009 liegt einige Jahre zurück. Damals war China Gastland und hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Warum also heute ein Buch über chinesische Gegenwartsliteratur schreiben? Die Antwort darauf fällt kurz aus: Weil 2009 viel zu wenig gesagt wurde. Wer das Land verstehen will, tut gut daran, auch seine Literatur zu verstehen und die Bedingungen, unter denen sie heute existiert.

Der Autor und Sinologe Thomas Zimmer liest aus seinem 2017 im Tectum Verlag erschienenem Buch und wird die Spielräume von Literatur, Kunst und Kultur im Spannungsfeld staatlicher Kontrolle, den Zwängen des Marktes und zunehmender internationaler Vernetzung im China der Gegenwart erörtern. Das Buch und die Veranstaltung richten sich an jene, die sich für China und seinen rasanten Aufschwung sowie seine Literatur interessieren, denn Literatur und Gesellschaft sind nicht zu trennen.

Thomas Zimmer: „Erwachen aus dem Koma? Eine literarische Bestimmung des heutigen Chinas.“

Freitag, 09.02.2018, 18.30 Uhr  

Die Frankfurter Buchmesse von 2009 liegt einige Jahre zurück. Damals war China Gastland und hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Warum also heute ein Buch über chinesische Gegenwartsliteratur schreiben? Die Antwort darauf fällt kurz aus: Weil 2009 viel zu wenig gesagt wurde. Wer das Land verstehen will, tut gut daran, auch seine Literatur zu verstehen und die Bedingungen, unter denen sie heute existiert.

Der Autor und Sinologe Thomas Zimmer liest aus seinem 2017 im Tectum Verlag erschienenem Buch und wird die Spielräume von Literatur, Kunst und Kultur im Spannungsfeld staatlicher Kontrolle, den Zwängen des Marktes und zunehmender internationaler Vernetzung im China der Gegenwart erörtern. Das Buch und die Veranstaltung richten sich an jene, die sich für China und seinen rasanten Aufschwung sowie seine Literatur interessieren, denn Literatur und Gesellschaft sind nicht zu trennen.

Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, Hühnerposten 1, Veranstaltungsraum 1
8 € (erm. 5 €)