Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

Chinesisch-Werkstatt für Kinder

Bei unserer Chinesisch-Werkstatt sind Kinder zwischen 7 und 12 Jahren eingeladen, etwas über Sprache und Kultur Chinas zu erfahren oder ihre vorhandenen Grundkenntnisse zu festigen und zu erweitern. Mit diesem offenen Angebot möchten wir Kindern mit oder ohne Vorkenntnissen einen Rahmen bieten, miteinander zu lernen, Neues zu entdecken und vorhandenes Wissen anzuwenden. So lernen sie neben der Sprache und Schrift auch viele weitere Aspekte der chinesischen Kultur kennen. Durch Lieder, Spiele und verschiedenste Aktivitäten erfahren sie die chinesische Lebenswelt mit allen Sinnen. Und für alle, die ein konkretes Ziel verfolgen möchten: In einem Jahr vermitteln wir die Wörter und Strukturen der offiziellen Sprachprüfung HSK 1.

DEUTSCH-CHINESISCHER NEUJAHRSDIALOG

Referenten:

M.A. Maja Linnemann, Bremen und Peking

Dipl.-Ing. Zhen Wang, Hamburg

Anfang Februar beginnt das chinesische neue Jahr, das global gefeiert wird. Zu diesem Anlass
möchten wir mit der Bestattungskultur einen Blick auf ein Thema werfen, das in China wie in
Deutschland große gesellschaftliche Relevanz hat. Während man in Deutschland eher stille Trauer,
schwarze Kleidung in feierlicher Harmonie und Andacht vorfindet, erlebt man in China teils Tanz und
Gesang, laute Musik, bunte Stoffe und brennende Papierfiguren.
Wie verabschieden wir uns von unseren Verstorbenen in China und in Deutschland? Wie sehen die
Bestattungsrituale in Städten und auf dem Land aus? Woher kommen die Bräuche und Rituale, die
man dabei beobachten kann? Was geschieht konkret mit den sterblichen Überresten der
Verstorbenen? Wie sehen die letzten Ruhestätten aus? Wer verdient mit dem Tod sein Geld und
wie? Welche Veränderungen des Bestattungswesens lassen sich in den vergangenen Jahrzehnten
feststellen?
Darüber sprechen in einem moderierten Dialog zwei Referierende aus unterschiedlichen
Blickwinkeln: Die Sinologin Maja Linnemann, Autorin des Buches „Letzte Dinge – Tod und
Bestattungskultur in China“ (2020) und des Blogs https://www.friedhofswelten.de/, hat sich seit dem
Tod ihres Schwiegervaters intensiv damit beschäftigt, wie in China mit dem Tod und dem Sterben
umgegangen wird. Mit ihr spricht der Diplomingenieur Wang Zhen, der seit über 20 Jahren als
Mitglied einer christlichen Gemeinde in Hamburg lebt und sich durch das Versterben von Familien-
und Gemeindemitgliedern intensiv mit der deutschen Bestattungskultur auseinandergesetzt hat.

Der Dialog findet in deutscher Sprache statt.

Es handelt sich um eine sog. 2G-Veranstaltung, weitere Hinweise hierzu finden Sie hier.

 

Chinesischer Spielesamstag

Zu Gast in der Bücherhalle Wandsbek bietet das Konfuzius-Institut Hamburg im Jahr 2019 einmal monatlich einen lockeren Spielesamstag an. Im Mittelpunkt stehen chinesische Brettspiele, wie z.B. Weiqi (Go) und Xiangqi (China-Schach), aber auch das japanische Shogi. Spieler üben sich hier in ihrer Kunst und Interessierte sind herzlich willkommen, den erfahrenen Spielern bei einer Tasse Tee über die Schulter zu schauen, erste Einblicke zu gewinnen und mitzuspielen. Der Eintritt ist frei.

Kooperationspartner: Go-Landesverband Hamburg, Spielegemeinschaft Xiangqi Hamburg, Deutscher Xiangqi Bund, Bücherhalle Wandsbek.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte melden Sie sich vorher an.

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung eine 2G+-Veranstaltung ist. 

Filmklübchen zeigt: „Mama Rainbow“ mit Regisseur Fan Popo

Der 1985 in der Provinz Jiangsu geborene queere Filmemacher und Aktivist Fan Popo sorgt seit 2009 mit seinen Filmen nicht nur in China für einiges Aufsehen. Unter anderem hat er dort rund ein Jahrzehnt lang das wirkungsreiche Beijing Queer Film Festival organisiert. Mehrere Kurzfilme, sowie diverse dokumentarische und fiktive Filme in Spielfilmlänge stammen von dem seit 2017 in Berlin lebenden Fan. Unter anderem bekannt wurde er durch den 2012 veröffentlichten Film „Mama Rainbow“, den wir neben einem seiner Kurzfilme bei dieser Ausgabe des Filmklübchens zeigen.

In „Mama Rainbow“ reden sechs Mütter aus unterschiedlichen Regionen Chinas offen von den Erfahrungen, die sie mit ihren homosexuellen Kindern gemacht haben. Dieser Film wirft ein außergewöhnliches und authentisches Schlaglicht auf chinesische Familien und bricht mit Stereotypen.

Nach der Vorführung wird es eine Live-Diskussion mit dem Regisseur Fan Popo geben, bei der Sie Ihre Fragen persönlich an ihn richten können.

Die Sprache der Filme wird chinesisch sein mit chinesischen und englischen Untertiteln; das anschließende Gespräch wird auf englisch stattfinden.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt.
Es gelten die tagesaktuellen Corona-Vorschriften der Hansestadt Hamburg und das Hygiene-Konzept des Konfuzius-Institut Hamburg, das Sie hier finden.

DEUTSCH-CHINESISCHES NEUJAHRSFEST

Alle Kinder mit ihren Eltern heißen wir zum chinesischen Neujahr herzlich willkommen! Das Konfuzius-Institut lädt Chinesen und Deutsche bei einem bunten Nachmittagsprogramm dazu ein, das „Jahr des Tigers“ gemeinsam bei einer Online-Veranstaltung zu begrüßen.

Wir feiern unser DEUTSCH-CHINESISCHES NEUJAHRSFEST stets gegen Ende der Frühlingsfest-Feierlichkeiten, die in China zwei Wochen dauern.  Der letzte Tag ist in China als „Lampionfest“ bekannt und fällt immer auf die erste Vollmondnacht des neuen Jahres, in der gewöhnlich unzählige Laternen die Nacht erhellen. Auch in diesem Jahr soll der „Hamburg Yu Garden“ wieder festlich von Lampions beleuchtet werden. Die Laternen werden im Vorfeld von Hamburger Schülerinnen und Schülern in aufwändiger Handarbeit gestaltet und anschließend für eine virtuelle Ausstellung gefilmt. Die Gestaltung steht dabei immer unter dem Motto des jährlich wechselnden chinesischen Tierkreiszeichens, im Jahr 2022 ist es der Tiger.

Am 12. Februar können Sie ab 12 Uhr die kreativ bemalten Lampions über eine virtuell geführte Ausstellung in ihrer ganzen Pracht bewundern. Höhepunkt unseres NEUJAHRSFESTS ist die Preisverleihung des Lampionmalwettbewerbs, wobei die Gewinner:innen tolle Preise erwarten.

Bereits am 09. Februar lädt das Konfuzius-Institut in Kooperation mit dem MARRK zum DEUTSCH-CHINESISCHEN NEUJAHRSDIALOG rund um das Thema  „Wie nehmen wir Abschied von unseren Verstorbenen? Bestattungskultur in China und in Deutschland“ ein. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.