Zur Kultur des Qigong in China – Teil II

Samstag, 23.11.2019, 11.00 – 13.00 Uhr  
⬤  Freie Plätze

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Februar folgt im November ein Vormittagsworkshop, der weitere kulturelle Grundlagen des Qigong in China vorstellt. Die Kunst des Umgangs mit dem „qi“ zeugt in China von einer langen Geschichte und hat einen prägenden Einfl uss auf viele Lebensbereiche ausgeübt, vergleichbar mit den anderen Fachdisziplinen aus der Reihe „Chinas Künste erleben“. Der Workshop führt entlang einiger chinesischer Grundbegriff e in die Prinzipien des Qigong ein und macht diese sprachlich, kulturell und verbunden mit leichten Übungen besser verständlich. Hierfür sind weder chinesische Vorkenntnisse noch praktische Qigong-Kenntnisse erforderlich. Die Referentin war mehrfach Preisträgerin bei europäischen und internationalen Wettbewerben auf dem Gebiet des Health Qigong (2016 in Rouen Frankreich, 2017 in Den Haag Niederland, 2018 in Hatfield UK). Ihre praktischen Erfahrungen und das theoretische Hintergrundwissen werden auf interessante Weise bereichert durch ihre naturwissenschaftliche Kompetenz.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Konfuzius-Institut Hamburg, Max-Brauer-Allee 60
24 € (erm. 18 €)