CHINA MEETS ITALY – Vortrag

Chinesische Kunst und Italien: Sammlungen, Dekorationen und Chinoiserie Mode

Montag, 18.11.2019, 19.00 Uhr  
⬤  Freie Plätze

Vortrag: Frau Prof. Chiara Visconti, Universität L’Orientale di Napoli

Beachten Sie auch die Führung zum Thema am 17.11.!

China fasziniert die europäischen Zeitgenossen schon im 17. und 18. Jahrhundert. Aus dem weit entfernten Kaiserreich kommen über den Seehandel ebenso kostbare wie exotische Waren: Porzellan, Lackarbeiten und Seide. In ihre utopische Vorstellung von China projizieren die Italiener die Sehnsucht nach einem glücklichen und unbeschwerten Leben. Fernöstliches Kulturgut steht in hohem Ansehen und inspiriert die europäischen Künstler. Selbst nachdem Porzellan auch in Europa hergestellt werden kann, übernimmt man noch lange ostasiatische Motive. Möbel und kleine Schatullen werden nach chinesischem Vorbild mit Lackmalerei verziert.

Anlässlich der Reihe CHINA MEETS EUROPE ist das Konfuzius-Institut Hamburg zum zweiten Mal zu Gast im Istituto Italiano di Cultura Amburgo. Die Expertin Prof. Visconti spannt in ihrem Vortrag einen Bogen von der Tang-Zeit bis zu den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Exklusiv und ergänzend zum Vortrag wird Frau Dr. Schäff er-Gerken vom MKG Hamburg bei einer Führung durch die Ausstellung wertvolle Einblicke in das Kunsthandwerk geben. Die Expertinnen richten dabei ihren Fokus auf die italienische Adaption der chinesischen Kultur des Kunsthandwerks. Prof. Visconti wird bei der Führung anwesend sein.

Professorin Chiara Visconti lehrt Archäologie und Geschichte der chinesischen Kunst an der Universität Neapel. Ihre Interessensgebiete sind die chinesische Archäologie der Tang-Dynastie mit besonderem Schwerpunkt auf dem buddhistischen Kontext sowie dem Handelsaustausch zwischen Ostasien, Mittlerem und Nahem Osten und Europa. Außerdem schreibt Chiara Visconti für “Zhonghua”, ein Magazin das bei den italienischen Lesern ein Verständnis für die chinesische Kultur und Lebensart wecken möchte.

Dr. Schäffler-Gerken ist engagierte freie Mitarbeiterin des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg. Der Vortrag findet in italienischer Sprache statt und wird ins Deutsche gedolmetscht. Die Führung wird in deutscher Sprache abgehalten.

Istituto Italiano di Cultura Amburgo, Hansastr. 6
Eintritt frei