Filmklübchen zeigt: „Plastic China“ mit Regisseur Wang Jiu-liang

Durch die sanften Hügel aus Plastikmüll ist das entfernte Geraschel und Lachen von spielenden Kindern zu hören. Das Lächeln, das sich auf ihren schmuddeligen Gesichtern ausbreitet, täuscht über das trostlose Dasein der Familien hinweg, die sich mit dem Sortieren von Plastikmüll durchs Leben schlagen. Dieser Film begleitet Pen und seine Tochter Yi Jie, die unter dem wachsamen Auge vom Chef Kun stehen, und zeigt das Leben derer, die am meisten unter den massiven sozialen Ungerechtigkeiten leiden.

Der mehrfach ausgezeichnete Film vom Regisseur Wang Jiu-liang zeigt nahbar und eindringlich die lokalen Auswirkungen eines globalen Problems: Der Umgang von Menschen mit ihrem Müll. Beziehungen zwischen Globalisierung, ausuferndem Konsumverhalten und Recycling werden mit sozialer Ungerechtigkeit, Geschlechterrollen und Urbanisierung verknüpft und in Frage gestellt.

Wang Jiu-liang wird live per Videoschalte mit uns über den Film sprechen und seine Perspektive auf die weltweiten Herausforderungen fortschreitender Umweltzerstörung eröffnen.

Die Sprache des Films ist Chinesisch, die Untertitelung ist Chinesisch und Englisch. Das Interview wird in englischer Sprache gehalten.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt.

Filmklübchen zeigt: „Plastic China“ mit Regisseur Wang Jiu-liang

Filmvorführung und Live-Gespräch

Sonntag, 16.10.2022, 17.00 – 20.00 Uhr  
⬤  Freie Plätze

Durch die sanften Hügel aus Plastikmüll ist das entfernte Geraschel und Lachen von spielenden Kindern zu hören. Das Lächeln, das sich auf ihren schmuddeligen Gesichtern ausbreitet, täuscht über das trostlose Dasein der Familien hinweg, die sich mit dem Sortieren von Plastikmüll durchs Leben schlagen. Dieser Film begleitet Pen und seine Tochter Yi Jie, die unter dem wachsamen Auge vom Chef Kun stehen, und zeigt das Leben derer, die am meisten unter den massiven sozialen Ungerechtigkeiten leiden.

Der mehrfach ausgezeichnete Film vom Regisseur Wang Jiu-liang zeigt nahbar und eindringlich die lokalen Auswirkungen eines globalen Problems: Der Umgang von Menschen mit ihrem Müll. Beziehungen zwischen Globalisierung, ausuferndem Konsumverhalten und Recycling werden mit sozialer Ungerechtigkeit, Geschlechterrollen und Urbanisierung verknüpft und in Frage gestellt.

Wang Jiu-liang wird live per Videoschalte mit uns über den Film sprechen und seine Perspektive auf die weltweiten Herausforderungen fortschreitender Umweltzerstörung eröffnen.

Die Sprache des Films ist Chinesisch, die Untertitelung ist Chinesisch und Englisch. Das Interview wird in englischer Sprache gehalten.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt.

Hamburg Yu Garden, Shanghai-Saal (OG), Feldbrunnenstraße 67, 20148 Hamburg
Eintritt frei