Offene Chorprobe

Nach dem erfolgreichen Projektabschluss auf der Finissage der Musikausstellung der CHINA TIME und der Teilnahme als Support eines MICappella- Konzert ist der Chor bereit für neue Projekte. Unter der Leitung von Yuanyuan Voß (Opernsängerin und Musikwissenschaftlerin) und Imke Homma (Musikwissenschaftlerin und Sinologin) wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die China auf vokalmusikalischer Ebene kennenlernen möchten, ein erweitertes Repertoire geboten.

Mittels Aussprache-, Stimmgruppentraining und viel Spaß werden chinesische Vokalstücke einstudiert. Die für das Jahr 2018 geplanten Auftritte des Chors können auf der Internetseite des Konfuzius-Instituts eingesehen werden. Interessierte sind herzlich willkommen, den Chor kennenzulernen und an den offenen Chorproben teilzunehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Offene Orchesterprobe (Lange Nacht der Konsulate)

Das Hamburger Konfuzius-Institut hat unter Leitung der deutschlandweit bekannten Guzheng- und Yangqin-Musikerin Mona Li ein Orchesterprojekt begonnen, bei dem Deutsche und Chinesen gemeinsam Werke verschiedener Genres auf chinesischen Instrumenten erproben.

Das Projekt richtet sich gleichermaßen an Profi- und Hobbymusiker, die Zeit und Lust für regelmäßige Orchesterproben haben. Hierfür sollen die Mitwirkenden über Vorkenntnisse auf chinesischen Instrumenten verfügen. Dabei soll dieses Orchesterprojekt ausdrücklich auch Anfängern offenstehen, bei denen das Konfuzius-Institut im Rahmen seiner Möglichkeiten gerne Rücksicht nimmt beim Arrangement, der Vermittlung von Unterricht und/oder Leihinstrumenten.

Alle, die ein chinesisches Instrument spielen, sind herzlich eingeladen, bei dem „Chinesischen Orchesterprojekt“ mitzuwirken!

Offene Orchesterprobe

Das Hamburger Konfuzius-Institut hat unter Leitung der deutschlandweit bekannten Guzheng- und Yangqin-Musikerin Mona Li ein Orchesterprojekt begonnen, bei dem Deutsche und Chinesen gemeinsam Werke verschiedener Genres auf chinesischen Instrumenten erproben.

Das Projekt richtet sich gleichermaßen an Profi- und Hobbymusiker, die Zeit und Lust für regelmäßige Orchesterproben haben. Hierfür sollen die Mitwirkenden über Vorkenntnisse auf chinesischen Instrumenten verfügen. Dabei soll dieses Orchesterprojekt ausdrücklich auch Anfängern offenstehen, bei denen das Konfuzius-Institut im Rahmen seiner Möglichkeiten gerne Rücksicht nimmt beim Arrangement, der Vermittlung von Unterricht und/oder Leihinstrumenten.

Alle, die ein chinesisches Instrument spielen, sind herzlich eingeladen, bei dem „Chinesischen Orchesterprojekt“ mitzuwirken!

Schnupperworkshop „Einführung in die chinesische Musik“

Bei diesem kostenfreien Schnupperangebot haben Sie die Möglichkeit, auf eigens aus China importierten Instrumenten erste Schritte in die Welt klassischer chinesischer Musik zu unternehmen. Erfahrene Lehrkräfte begleiten Sie dabei und erschließen Ihnen das kulturelle Umfeld. Dieses Angebot richtet sich auch an diejenigen, die sich über den Instrumental- und Gesangsunterricht sowie den Chinesischen Chor und das Chinesische Orchester des Konfuzius-Instituts informieren möchten.

Chinesische Musik erleben

Bei diesem kostenfreien Schnupperangebot des Konfuzius-Instituts Hamburg haben Sie die Möglichkeit, auf eigens aus China importierten Instrumenten erste Schritte in die Welt klassischer chinesischer Musik zu unternehmen. Erfahrene Lehrkräfte begleiten Sie dabei und erschließen Ihnen das kulturelle Umfeld. Dieses Angebot richtet sich auch an diejenigen, die sich über den Instrumental- und Gesangsunterricht sowie den Deutsch-Chinesischen Chor und das Deutsch-Chinesische Orchester des Konfuzius-Instituts informieren möchten. Bei Interesse oder Fragen beraten wir Sie gerne.

Nachmittagsprogramm

Nachmittags können Sie von 14.00 bis 17.00 Uhr im Obergeschoss des „Hamburg Yu Garden“ in die Welt chinesischer Denkspiele eintauchen. Unsere Expert_innen erklären die Spiele Xiangqi und Weiqi (Go), aber auch über andere asiatische Spiele können Sie mit den Besucher_innen ins Gespräch kommen. Selbstverständlich ist beim kulturellen Austausch auch für eine Tasse guten traditionell zubereiteten chinesischen Tees in gemütlicher Teehausatmosphäre gesorgt. Genießen Sie außerdem bei entspannter Lektüre unsere Leseecke mit ausgewählten Sammelschwerpunkten.

Ein kleines Highlight bieten unsere monatlich wechselnden Präsentationen von 15.00 bis 15.45 Uhr mit Einführungen in verschiedene Bereiche der traditionellen chinesischen Kultur. Am 09.02. werden Sie in den Genuss einer Kalligrafie-Präsentation kommen.

Chinesische Musik erleben

Bei diesem kostenfreien Schnupperangebot des Konfuzius-Instituts Hamburg haben Sie die Möglichkeit, auf eigens aus China importierten Instrumenten erste Schritte in die Welt klassischer chinesischer Musik zu unternehmen. Erfahrene Lehrkräfte begleiten Sie dabei und erschließen Ihnen das kulturelle Umfeld. Dieses Angebot richtet sich auch an diejenigen, die sich über den Instrumental- und Gesangsunterricht sowie den Deutsch-Chinesischen Chor und das Deutsch-Chinesische Orchester des Konfuzius-Instituts informieren möchten. Bei Interesse oder Fragen beraten wir Sie gerne.

Chinesische Musik erleben

Bei diesem kostenfreien Schnupperangebot des Konfuzius-Instituts Hamburg haben Sie die Möglichkeit, auf eigens aus China importierten Instrumenten erste Schritte in die Welt klassischer chinesischer Musik zu unternehmen. Erfahrene Lehrkräfte begleiten Sie dabei und erschließen Ihnen das kulturelle Umfeld. Dieses Angebot richtet sich auch an diejenigen, die sich über den Instrumental- und Gesangsunterricht sowie den Deutsch-Chinesischen Chor und das Deutsch-Chinesische Orchester des Konfuzius-Instituts informieren möchten. Bei Interesse oder Fragen beraten wir Sie gerne.

Sommerabend im Hamburg Yu Garden

Ausstrahlung des Live-Mitschnitts via Youtube am Samstag, 27. Juni, 20.00 Uhr, danach auf Youtube-Kanal verfügbar.

Begrüßung:
Imke Homma, Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg
Chen Qiuyi, Restaurant Yu Garden

Moderation:
Mona Li

Musikerinnen:
Hu Zeren und Hao Yunqi

Mit dem ersten Sommerabend im Hamburg Yu Garden laden das dortige Konfuzius-Institut und die Gastronomie zu einer Premiere ein: Seit seiner Wiedereröffnung im Januar ist der Hamburg Yu Garden nun endlich auch ein sommerlicher Treffpunkt für Open-Air-Veranstaltungen aller Art. Der beschauliche Innenhof lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern bietet mit seinem Halbpavillon eine kleine Bühne. Bei Musik und einem guten Glas Wein kann hier der Ausklang des Tages genossen werden. Den Auftakt bildet der Auftritt zweier Hamburger Preisträgerinnen:

Zu Beginn des Jahres 2020 nahmen zwei Musikerinnen des Deutsch-Chinesischen Orchesterprojekts am Hamburger Instrumentalwettbewerb teil. Sie gewannen den Sonderpreis der Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung „Töne der Welt“. Das obligatorische Abschlusskonzert im März in der Hamburger Laeiszhalle musste aus gegebenem Anlass leider ausfallen. Darum gibt das Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg den beiden Musikerinnen zum Sommerstart eine Bühne, auf der sie jeweils an der 21-saitigen Griffbrettzither Guzheng die Gäste bezaubern werden.

Die deutschlandweit bekannte Guzheng-Musikerin und Leiterin des Orchesterprojekts vom Konfuzius-Institut Hamburg, Mona Li, ist die Mentorin der beiden jungen Musikerinnen. Sie wird eine Einführung in die Hintergründe des Instruments geben und die Stücke erläutern. Zudem wird sie über die Orchesterarbeit des Konfuzius-Instituts Hamburg informieren. Im Anschluss treten die Musikerinnen mit den Gästen in ein Gespräch über ihr Leben mit chinesischer Musik in Hamburg.

Das Gesprächskonzert bietet für 20-25 Gäste Platz, eine Anmeldung ist wegen der Hygieneschutzregeln erforderlich. Ein Mundschutz sollte mitgebracht werden, notfalls stellen wir ihn zur Verfügung.

Der Besuch des Sommerabends ist kostenfrei. Getränke können über die Gastronomie bestellt werden, ebenfalls Reservierung für anschließendes Abendessen möglich.